Beauty Lifestyle

//DIY: Off-Shoulder Top / Kleid selbst nähen

Über eine Bloggerkollegin habe ich letztens eine Anleitung gefunden wie man selbst innerhalb kürzester Zeit ein schönes Off-Shoulder Top oder Kleid nähen kann. Dieses Erfolgserlebnis möchte ich auch gerne mit euch teilen.

DIY: Off-Shoulder Top & Kleid

Und das benötigt ihr, um euch beim Nähen auszutoben:

  • 1 Meter Baumwollstoff / Fahnenstoff (so heißt der beim Stoffanbieter meines Vertrauens in Innsbruck) in der gewünschten Farbe
  • Passendes Nähgarn
  • 1 m Gummiband, 15 mm Breite
  • Nähmaschine & sonstiges Nähzubehör (was man halt so braucht 😉 )

Ich habe mir einen weißen und einen blauen Stoff gekauft, nachdem ich beide Farben sehr schön finde. Zuerst habe ich mich an ein weißes Shirt gewagt, erst danach folgte ein blaues Off-Shoulder Kleid.

1. Schritt

Ich habe die Maßangaben von der besagten Bloggerkollegin übernommen, und dabei den Stoff wie folgt zugeschnitten. Achtet darauf, dass ihr entweder den Stoff direkt doppelt legt, oder ansonsten zweimal die Teile aus dem Stoff herausschneidet.

Off-Shoulder Kleid DIY; Off-shoulder Top DIY; Carmen Top DIY; Lifestyle Blog; Fashion Blog; Austrian Blog; Life Full Of Blog; Interior Blog

Off-Shoulder Kleid DIY; Off-shoulder Top DIY; Carmen Top DIY; Lifestyle Blog; Fashion Blog; Austrian Blog; Life Full Of Blog; Interior Blog

Das große Rechteck ist für den Rumpf, das kleine, längliche Rechteck wird anschließend zu einem Volant zusammengezogen. Je nachdem, ob ihr ein Kleid oder Top nähen wollt, müsst ihr die Länge des großen Rechtecks wählen: ca. 50 cm für das Top und ca. 80 cm für das Kleid (inkl. Nahtzugabe). Die Breite des Rumpfrechteckes wählt ihr anhand eurer Größe, ich habe es auf ca. 64 cm Breite mit Nahtzugabe geschnitten, aber ehrlicherweise im Nachhinein noch abgenäht, das es mir zu groß war. Meine endgültige Breite bei einem Small liegt nun bei ca. 54 cm (exkl. Nahtzugabe).

Pro Größe wird es empfohlen, 4 cm dazu- oder wegzugeben, also bei einer XS 60 cm; bei M 68 cm Breite.

Für die Arme könnt ihr nun beim großen Rechteck einen runden Ausschnitt machen, so wie auf dem Bild gezeigt. Ich habe dazu den Stoff halbiert, damit der linke und der rechte Ärmel ident sind.

2. Schritt

Hier empfehle ich euch, auch wenn es viel Arbeit ist, alle geschnittenen Seiten, die nachher nicht miteinander vernäht werden (also z.B. wo der Kopf durch kommt, der Saum des Tops/Kleides, die langen Seiten des Volantrechtecks & die Ärmel) mit einem Zick-Zack-Stich zu endeln. Damit beugt ihr vor, dass das Top oder Kleid nach dem ersten Mal Waschen Fäden verliert (ich spreche aus Erfahrung 😉 ).

3. Schritt

Nun könnt ihr alle offenen Seiten, also die langen Seiten beim großen Rechteck, und die kurze Seite beim kleinen, länglichen Rechteck zusammennähen. Achtet darauf, dass die schöne Seite des Stoffes dann auch außen liegt, also ihr den Stoff richtig herum näht. Anschließend wieder die zusammengenähten Stellen endeln.

Jetzt geht’s an die Armlöcher, die wie folgt genäht werden:

Off-Shoulder Kleid DIY; Off-shoulder Top DIY; Carmen Top DIY; Lifestyle Blog; Fashion Blog; Austrian Blog; Life Full Of Blog; Interior Blog

4. Schritt

Langsam nimmt das Ganze schon seine Form an. Als nächstes näht ihr bereits das Volants an den Rumpf des Tops/Kleides an. Dazu müsst ihr aufpassen, dass schlussendlich auch die richtigen Seiten zusammengenäht sind. Mit den Stecknadeln könnt ihr bereits den Tunnelzug für das Gummiband feststecken. Damit das Band auch wirklich durch passt, habe ich für die gesamte Länge den Tunnelzug ausgemessen (mit mind. 1,5 cm).

Off-Shoulder Kleid DIY; Off-shoulder Top DIY; Carmen Top DIY; Lifestyle Blog; Fashion Blog; Austrian Blog; Life Full Of Blog; Interior Blog

Off-Shoulder Kleid DIY; Off-shoulder Top DIY; Carmen Top DIY; Lifestyle Blog; Fashion Blog; Austrian Blog; Life Full Of Blog; Interior Blog

Nach dem Feststecken den Tunnelzug abnähen, aber Achtung: ihr müsst noch einen kleinen Bereich offen lassen, damit ihr später das Gummiband durchziehen könnt. Ich habe das an der Seitennaht gemacht, weil es dort weniger sichtbar ist.

5. Schritt

Das Aufwändigste ist geschafft, jetzt braucht ihr nur mehr eine Sicherheitsnadel an ein Ende des Gummibands befestigen, und den Gummi durch den Tunnelzug ziehen. Ich habe bevor ich die Enden zusammengenäht habe, das Top und Kleid probiert, um zu sehen, wie fest es um die Schultern sitzen muss.

Mein Tipp: das Top ist bei mir etwas lockerer als das Kleid, nachdem das Kleid aufgrund seines Eigengewichts fester sitzen sollte.

Off-Shoulder Kleid DIY; Off-shoulder Top DIY; Carmen Top DIY; Lifestyle Blog; Fashion Blog; Austrian Blog; Life Full Of Blog; Interior Blog

Off-Shoulder Kleid DIY; Off-shoulder Top DIY; Carmen Top DIY; Lifestyle Blog; Fashion Blog; Austrian Blog; Life Full Of Blog; Interior Blog

6. Schritt

So, beinahe alles erledigt. Für die Perfektionisten unter uns gibt es noch diesen letzten Schritt zu absolvieren: ich empfehle euch, das Kleid oder Top anzuprobieren, um die Größe und Schnitt bestimmen zu können. Ich habe mein Kleid etwas taillierter abgenäht, und auch das Top musste ich in der Breite reduzieren.

Die Länge des Kleides habe ich ganz zum Schluss festgelegt, indem ich vor dem Spiegel mit den Stecknadeln unterschiedliche Längen getestet habe. Das Versäubern des unteren Saums ist damit der letzte Schritt.

Off-Shoulder Kleid DIY; Off-shoulder Top DIY; Carmen Top DIY; Lifestyle Blog; Fashion Blog; Austrian Blog; Life Full Of Blog; Interior Blog

Off-Shoulder Kleid DIY; Off-shoulder Top DIY; Carmen Top DIY; Lifestyle Blog; Fashion Blog; Austrian Blog; Life Full Of Blog; Interior Blog
Off-Shoulder Kleid DIY; Off-shoulder Top DIY; Carmen Top DIY; Lifestyle Blog; Fashion Blog; Austrian Blog; Life Full Of Blog; Interior Blog

Das DIY Off-Shoulder Kleid oder Top ist innerhalb kürzester Zeit genäht, und ihr könnt euch dabei bei der Farbe und Form austoben. Und das Tolle daran: man sieht nicht auf den ersten Blick, dass die Kleidung selbst genäht ist, so manche Person in meinem Freundeskreis konnte gar nicht glauben, dass ich das Top und Kleid selbst angefertigt habe 🙂

Also, Nähmaschine auf den Platz, fertig und los geht’s mit eurem DIY Off-Shoulder Kleid oder Top!

Viel Spaß!
Liebe Grüße,

Julia

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

*