Decoration Interior

//DIY: Mikado-Garderobenständer

Es gibt Dinge, die man genauso gut selbst machen und sich dadurch einiges an Geld sparen kann – und zusätzlich macht es wirklich Spaß, handwerklich seine Freizeit zu nutzen.

Gesagt, getan: wir haben uns einen Kleiderständer, der nicht nur seinen Zweck erfüllt, sondern auch noch toll aussieht, zum Vorbild genommen, und ihn an unsere Farb- & Formbedürfnisse angepasst.

Damit auch ihr diesen tollen Kleiderständer zuhause nachmachen könnt, braucht ihr:

  • 6 x 2 Meter lange Stangen (entweder eckig wie unsere Version, oder auch rund) – bekommt ihr im Baumarkt
  • Dickeres Band (Filzband, Kordel, Bast oder ähnliches)
  • Schleifpapier
  • Farbe und Pinsel
  • Filzgleiter

Und so geht’s – viel Spaß beim Ausprobieren:

  1. Die Stangen, bevor es ans Streichen geht, abschleifen, damit ihr eure Jacken beim Aufhängen nicht beschädigt. Reinigt die Stangen danach gründlich von den Schleifrückständen, damit der Lack auch hält.
  2. Als nächsten Schritt könnt ihr die Stangen lackieren und anschließend trocknen lassen.Life Full Of
  3. Sobald alle Stangen fertig getrocknet sind, klebt zum Schutz des Bodens am Besten zugeschnittene Filzgleiter auf. Danach bindet ihr mittig um die 6 Stangen eine Schnur, damit sie gut zusammenhalten.
  4. Jetzt beginnt die schwierige Aufgabe – richtet alle Stangen so aus, dass sie in ihrer Höhe und Ausrichtung ungefähr gleich sind. Mein Tipp: ich habe die Stangen richtig miteinander verdreht, nur so habe ich die ideale Position gefunden, bei der sich alle 6 Stangen gegenseitig stabilisieren.
  5. Seid ihr mit der Ausrichtung zufrieden, könnt ihr die gewünschte Schnur mehrmals um die Mitte binden, damit das Ganze auch wirklich hält.

Nun ist euer Mikado-Kleiderständer fertig und ist nicht nur zweckmäßig, sondern auch ein tolles Dekoelement.

Life Full Of

Life Full Of

Life Full Of

Liebe Grüße,

Julia

 

Stangen, Farbe & Pinsel, Schleifpapier: Obi // Filzschnur zum Fixieren: DEPOT

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

*